Privacy Policy

This website uses our own cookies to collect information in order to improve our services, and to analyse users’ browsing habits. Your continued use of this website constitutes acceptance of the installation of these cookies. The user has the option of configuring their browser in order to prevent cookies from being installed on their hard drive, although they must keep in mind that doing so may cause difficulties in their use of the webpage.

Accept Akzeptiere das Wesentliche Anpassen Reject Cookie-Richtlinie

Naturpools

Von María V.R.

Recht & Immobilien

Haus, Garten & Dekoration

Globale Themen

Ibiza

Gesundheit & Wellness

Ibiza Optimista

Veröffentlicht in Ibicasa Magazine am 06/04/2022 Sharing Link

Die heiße Sommersaison kommt bald und viele Menschen denken darüber nach, sich einen eigenen Pool anzuschaffen oder den vorhandenen Pool zu renovieren. Denn was könnte erfrischender sein, als in das glasklare Wasser deines eigenen Swimmingpools zu springen? Die meisten Pools werden durch Chlor und/oder andere chemische Zusätze vor Bakterien und Pilzen geschützt, aber man kann das Wasser auch auf natürlichere Weise sauber und klar halten. Eine Alternative ist der Bau eines sogenannten Öko- oder Biopools, in dem ein natürliches Filtersystem das Wasser sauber hält. Das Design dieser Pools basiert darauf, ein in sich abgeschlossenes aquatisches Ökosystem zu schaffen, das durch Pflanzen, Kies und Sand gefiltert wird. Diese Art des Pools ist nicht nur chemiefrei, er sieht auch wunderbar natürlich aus und kann die Schönheit des Grundstücks unterstreichen.


Alle Swimmingpools benötigen ein Filtersystem, denn sonst bilden sich Algen, die das Wasser trübe machen. Wird das Poolwasser nicht behandelt, können sich Krankheitserreger bilden, die der Gesundheit schaden. Um eine gute Wasserqualität zu bewahren, muss man die organischen Stoffe beseitigen, die eine Algenbildung ermöglichen. In biologischen Pools wird dies auf natürliche Art und Weise erreicht, denn das Wasser wird mitten in der Natur gesäubert. Ein Bio-Pool ist in drei Bereiche aufgeteilt: Das Schwimmbecken, den Regenerationsbereich und das Filtersystem, in dem die Natur imitiert wird. Wie in einem Fluss muss das Wasser durchgehend in Bewegung sein. Dies kann durch ein Schlauchsystem, Pumpen oder Wasserfälle erreicht werden. Das Wasser fließt kontinuierlich durch die verschiedenen Bereiche, ganz so, als würde es sich durch ein Flussbett schlängeln: Es strömt vom Schwimmbereich bis zur Regenerationszone, von dort zum Filterbereich und wieder zurück ins Schwimmbecken. 

Der Schwimmbereich wird mit einer wasserdichten, elastischen Folie abgedichtet, die nach der Fertigstellung des Pools nicht mehr sichtbar ist. Im Pool muss eine Strömung hervorgerufen werden, durch die das Wasser ca. zwei- bis viermal täglich (je nach Größe des Pools) durch das Regenerations- und Filtersystem fließen kann. Das Wasser bewegt sich vom Pool in die Regenerationszone, in der sich unterschiedliche Kiesarten und Wasserpflanzen befinden. Dieser Bereich ähnelt einem Miniatur-Feuchtgebiet, hier beginnt die Reinigung des Wassers. Die Kombination aus Kies und speziellen Pflanzen beseitigt kontaminierende organische Stoffe, weil der Überschuss an Stickstoff und Phosphor absorbiert wird. Die Pflanzen werden je nach den herrschenden, lokalen Klimaverhältnissen ausgesucht. Einige von ihnen, wie beispielsweise Wasserlilien, sorgen für Schönheit an der Wasseroberfläche, während andere ihre Arbeit am Boden erledigen. Schilf, Hyazinthen- und Wasserlinsengewächse sind besonders gut geeignet, um das Wasser zu reinigen.


Vollständig erneuert erreicht das Wasser den Filterungsbereich, der auf einem natürlichen und einfachen System beruht. Ebenso wie Regenwasser durch den Boden in das Grundwasser sickert und auf seinem Weg durch die einzelnen Schichten gereinigt wird, kann auch das Poolwasser gesäubert werden. Denn der Filterungsbereich besteht hauptsächlich aus Kieseln und Sand, die aufeinandergeschichtet sind. In den meisten Fällen werden noch andere Filter eingebaut, damit die Wasserqualität sich auf dem Weg zurück ins Schwimmbecken weiter erhöht. Weil keine Chemikalien benutzt werden, ist das Wasser leichter und transparenter als in konventionellen Pools.

Naturpools sind in England, Österreich und Deutschland seit Jahrzehnten in Mode, obwohl man diese Pools dort aufgrund des Wetters nur wenige Monaten des Jahres wirklich nutzen kann. Hier in Spanien, wo es aufgrund des wärmeren Klimas viel mehr Pools gibt, sind Biopools dagegen erst vor kurzem bekannt geworden. Der Bau eines Naturpools ist zu Beginn teurer als der eines konventionellen Pools, aber die Investition amortisiert sich, weil die späteren Wartungskosten geringer sind. Der wahre Wert allerdings ist das Vergnügen, in einem Wasser zu schwimmen, das natürlich behandelt wird, nicht mit Chemikalien belastet und deshalb besser für die Gesundheit ist. Hinzu kommt die größere Ästhetik und Schönheit eines Pools, der harmonisch in die Landschaft integriert ist. Schon jetzt ist vorhersehbar, dass Naturpools in Zukunft noch beliebter werden.



Ähnliche Artikel

Bereiten Sie Ihren Garten und Pool für...

Der Frühling auf Ibiza bringt die Freude an der Schönheit der Natur, von lebendigen Gärten bis hin zu erfrischten Außenbereichen. Expertenrat zur Pflanzenauswahl und Möbelwartung sorgt für eine individuelle Oase. Verbessern Sie Ihr Outdoor-Erlebnis mit Wassermerkmalen und Poolpflege für einen per... MEHR LESEN

Hepburn Designs - Gestalten Sie die Küc...

Die Küche ist das Herz und die Seele Ihres Zuhauses. Sie ist der Platz, wo sich die Familie trifft und Gäste sich näher kommen, deshalb muss sie auf vielen Ebenen funktionieren. Als Inneneinrichterin habe ich schon viele Küchen ausgestattet, gerne teile ich meine Erfahrungen, die ich im Laufe der... MEHR LESEN

Beleben Sie Ihr Zuhause mit Kissen

Innenarchitektin Susanne Schmidt betont die Bedeutung von Kissen und Decken in jedem Dekorschema. Kissen, vielseitig in verschiedenen Formen und Größen erhältlich, bringen Farbe und Stil in die Dekoration. Von einfachen dekorativen Kissen bis zu großen Bolstern gibt es Optionen für jeden Bedarf u... MEHR LESEN

Vorhänge verschönern Ihr Zuhause

Ein guter Innenarchitekt schätzt die Bedeutung von Vorhängen bei der Raumgestaltung. Über das Ästhetische hinaus rahmen Vorhänge die Fenster ein und schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Seit ihrer Mode im 18. und 19. Jahrhundert haben sie sich mit einer unendlichen Vielfalt von Stoffen und Muster... MEHR LESEN

Ibicasa logo

© Copyright 2024

Ibicasa Home and Services.